Integrativer Methodenansatz für
individuelle Anliegen

Als Essenz aus meinen umfangreichen Erfahrungen mit Coaching Prozessen beziehe ich gern folgende Interventionen und Unterstützungsinstrumente in meine Arbeit ein:

  • Klienten zentrierte Gesprächsführung
  • Biografisches Gespräch
  • Psychologische Abwehrmechanismen
  • Aktives Zuhören
  • Sokratischer Dialog
  • Zirkuläres Fragen
  • Zürcher Ressourcenmodell
  • Big-Five-Persönlichkeitstest
  • Bio-psycho-soziales Modell
  • Inneres Team nach Schulz von Thun
  • Werte- und Entwicklungsquadrat nach Schulz von Thun
  • Riemann-Thomann-Modell
  • Kommunikationsquadrat nach Schulz von Thun
  • Teufelskreis Modell nach Schulz von Thun
  • Situationsmodell nach Schulz von Thun
  • Arbeit mit dem Inneren Kind
  • Imagination und Träume
  • Wunderfrage nach Steve de Shazer
  • Psychodrama
  • Rollenspiel
  • Wertearbeit
  • Eisberg-Modell
  • SMART-Zielbildung
  • Körperarbeit aus dem eigenen Coaching Repertoire
  • und nicht zuletzt: Ein situationsgerechter und feiner Humor


Grundsätzlich gilt, dass Methoden und Interventionen in meinen Coaching Angeboten nur insoweit eingesetzt werden, wie es auf Kundenseite gewünscht wird. Hierzu findet immer wieder ein Abgleich statt. Der Coaching Prozess ist ein dynamischer, lebendiger Prozess und wird vom Coachee maßgeblich mitgestaltet. Er sollte nicht von Methoden überfrachtet werden, nur weil sie zur Verfügung stehen. Die Expertise zum situativen Einsatz von effektiven Methoden bringe ich aus meiner umfangreichen Coaching Erfahrung mit.

Andrea Beckgerd

Coaching mit Empathie und Expertise

Ressourcen aktivieren. Resonanz schaffen. Räume erobern.